* Fiat X 1/9 * Bertone X 1/9 *

Rückblick 2004

Saisonstart in Hofgeismar Carlsdorf

Fast alle kamen schon am Freitag, wo es fast nur am Regnen war. Doch das tat unserer Stimmung keinen Abbruch, und so fuhren wir alle in eine gemütliche kleine Gaststätte in einen Nachbarort. Hier konnte man bei angenehmen Preisen gut essen und trinken. Der Abschluss des Tages fand dann in gemütlicher Runde in Carlsdorf statt. Nachdem dann alle Ausgeschlafen hatten, ging es ans ausgiebige gemeinsame Frühstück. Dann traf noch unser letzter Teilnehmer ein. Nach großem Hallo und dem Bezug des Zimmers ging es nach Hofgeismar, zum Bummeln über den dort stattfindenden Reisemarkt. Der Regen hatte schließlich schon in der Nacht aufgehört und die Sonne zeigte sich auch schon manchmal. Zum Kaffee in Carlsdorf wurde dann wieder reichlich geklönt. Nachdem sich dann alle für den Abend herausgeputzt hatten fuhren wir zum Abendessen. Diesmal einmal nicht zum Italiener sondern zum Griechen. Wieder zurück legten wir eine Videokassette ein und sahen uns die Aufzeichnungen des ersten Treffens in Ankum 1989 an. Da alle Beteiligten auch in Ankum dabei waren, gab es natürlich einiges zu erzählen, und so wurde es dann doch recht spät. Nach einer ordentlichen Mütze voll Schlaf wurde kräftig Gefrühstückt. Bevor es ans Verabschieden ging, wurde noch das obligatorische Gruppenbild gemacht.

Saisonstart-2004

Pfingst-Treffen Bad Lauterberg im Harz 2004

Schon zum 2.ten Mal waren wir zu Gast im Familotel Panoramic in Bad Lauterberg. Bei schönstem Wetter, wir konnten die Ausfahrten alle oben ohne machen, trafen sich 20 Personen + 4 Kids zu einem abwechselungsreichen Pfingst-Wochenende im Harz. Wir hatten wieder einen extra Clubraum wo wir in geselliger Runde die Abende verbrachten und auch am Sonntag das Formel Eins Rennen vom Nürburgring verfolgen konnten. Wir schafften es zur Ausfahrt 7 (in Worten Sieben) X 1/9 mit Begleitfahrzeugen aneinander zu reihen und machten einige Ausfahrten z.B. zur Rappboden Talsperre, Sommerrodelbahn in St. Andreasberg sowie zu einem Oldtimer Treffen nach Nordhausen. Alle die, die sich auf den Weg nach Bad Lauterberg gemacht hatten, hatten ein schönes Wochenende.

Pfingsten-2004
Pfingsten-2004
Pfingsten-2004

Internationales Meeting am Nürburgring vom 6ten bis 8ten August 2004

Ganz spontan und ohne Begleitung entschied ich mich am Freitagabend zum Besuch des X1/9 Treffens am Ring. Schließlich lag der letzte Besuch schon mehr als drei Jahre zurück und auch wenn ich mich diesmal wieder gegen den X entschied, so entwickelte sich doch worauf es schlussendlich ankam, das Treffen alter Bekannter und das Kennen lernen neuer „X-Opfer“. Also Kühltasche gepackt und in den verheißungsvollen Samstagmorgen gestartet. Bei bestem Wetter kam ich gegen 9Uhr an, ergatterte einen der wenigen kostenlosen, offiziellen Parkplätze nahe an der Start-Ziel Anlage und machte erst mal ne Runde an den Händlern vorbei. Kaum zu glauben. Prospekte über den X liegen zwischen 20 und 35 Euro!! Gegenwärtig scheint mir das Geld in Ersatzteile besser investiert, was später am Tage meinem Budget noch wehtun sollte. (Einen Prospekt musste ich aber doch unbedingt haben). Nach einigem „Fremdgehen“ bei anderen Markenclubs besuchte ich dann die Xler und wurde erkannt!!! So ging es von Gespräch zu Gespräch, Meter um Meter Richtung Clubstand. In gewohnter und bewährter Art aufgestellt, ergab sich schnell ein Gefühl der Vertrautheit. So waren alle erwarteten und unerwarteten X- vernarrten, viele Autos die man kannte, mit Besitzern die man eventuell noch nicht kannte. Unbedingt und Dankbar erwähnt sei Sylvia Welter. Sie leistete dieses Jahr bei rekordverdächtigen Temperaturen und breitgefächertem Angebot des Speisenplanes wohl einen besonders großen Dienst. Sehr spannend und löblich präsentierte sich dann der erstmals auf dem Ring veranstaltete Workshop. Der von Peter Hochmuth inszenierte und mit viel Aufwand vorbereitete Elektrikkurs hatte allerdings zwei große Feinde. Die gnadenlos strahlende Sonne und die umfangreiche Thematik. Trotzdem konnte der Laie und der Profi das ein und andere sicher mitnehmen und durch dieses Wissen einen Haufen Euro sparen. Am späten Nachmittag verabschiedete ich mich dann, denn eigentlich wollte ich die eh schlechten Gummisocken meines Wagens auf der Nordschleife endgültig zerreiben. Dazu kam es dann nicht mehr denn die Zufahrt wurde auf Grund einer Unwetterwarnung gesperrt. Dieses Unwetter traf ich dann kurz nach Köln und da war ich dann wirklich froh nicht mit dem X gefahren zu sein und vor allem nicht zu Zelten. Hagelkörner, sintflutartiger Regen und ein Temperaturabfall von fast 20Grad in wenigen Sekunden ließen die meisten Fahrer anhalten. Da dies aber nur eine kurze Kapriole des Wetters war, konnte die Fahrt normal zu Ende gebracht werden. Nächstes mal 2005 ??

Nürburgring-2004
Nürburgring-2004